Trainings für Unternehmen

Die meisten Menschen sind bereit zu lernen, aber nur die wenigsten, sich belehren zu lassen. Winston Churchill

Lernen und Erfahren in Gruppen ist im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung unterstützend. Veränderung kann anstrengend sein und in dem Fall sind geteilte Erfahrungen etwas ermutigendes.

Ich habe mich auf das Thema Gewaltfreie Kommunikation spezialisiert und Sie bekommen abgestimmt auf Ihren Bedarf bei mir

  • Kurse, die Vermittlung des Wissen über mehre Einheiten
  • Workshops, mit moderierten praktischen Übungen in denen Teilnehmer von der Frage zur Lösung kommen
  • Seminare, in denen die Wissensvermittlung und gemeinsames Erarbeiten von Ergebnissen und Erkenntnissen in Vordergrund steht
  • Training, in dem das eigene Tun im Fokus steht und anhand von Übungen vertieft wird

Das erarbeiten des Kommunikationsmodell mit Ihrem Team ermöglicht auch gegenseitiges Kennenlernen, Perspektivenwechsel und Austausch zu den Formen der Zusammenarbeit

Trainings auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation

Leadership

Die Einnahme einer Führungsrolle umfasst:

  • die Richtung vorzugeben
  • Aufgaben zu delegieren
  • Anleitung zu geben und die Umsetzung bzw. die Arbeitsergebnisse zu kontrollieren,
  • Entscheidungen zu treffen
  • Vorgaben zu machen und Forderungen zu stellen
  • sowie die Mitarbeiter zu motivieren und zu überzeugen

Diese Liste ließe sich noch verfeinerter darstellen. Da jede dieser Aufgaben mit jedem einzelnen Mitarbeiter gegenüber anders ausgefüllt werden sollte. Als Führungskraft ist eine hohe Flexibilität und Kenntnis der menschlichen Sensibilitäten von Nöten, um mit Leichtigkeit zu führen.

Achtsam und dabei klar an den Unternehmenszielen zu bleiben, ist eine Herausforderung. Den Menschen im Auge zu haben, um damit Schwierigkeiten bereits im Vorwege zu erkennen und gleichzeitig Wertschöpfung anzustreben ist wohl einer der größten Balanceakte.

Inhalte des Trainings

• erkennen welche Herausforderungen bestehen, die einer hohen Führungskompetenz bedürfen
• welches sind die Voraussetzungen für die Akzeptanz einer Führungskraft
• die Bedeutung von Vertrauen im Führungsalltag
• das Umsetzten von Regeln und Grenzen
• Gewahr werden, der Schwerpunkte Ihrer Führungsaufgabe in der Zukunft
• welche Stärken haben Sie bereits in der Führung?
• entdecken der eigenen Entwicklungsfelder
• schwierige Führungssituationen angehen

Empathie als Führungskompetenz

Zwei wichtige Begriffe: Empathie und Wertschätzung

Empathie und Wertschätzung als Führungskompetenz rückt weiter in den Fokus.
Galt noch vor kurzem: Gefühle haben am Arbeitsplatz nichts zu suchen! Weisen Wissenschaft und Philosophie mehr und mehr auf die positiven Effekte im Umgang mit Gefühlen hin.

Empathie steht sinnbildlich für das Gehen in den Schuhen des anderen und braucht Präsenz.
Wertschätzung ist die Anerkennung eines Menschen mit allen Stärken und Entwicklungsfeldern.

Beides sind Werkzeuge im Konstruktiven Umgang mit Gefühlen. Und eine gute Kenntnis beider macht es möglich, Emotionen am Arbeitsplatz in allen Facetten zu begleiten.

Die Erfolgsfaktoren Empathie und Wertschätzung sind nicht zu verwechseln mit „nett sein“ .Kommunikation wird klar, verantwortungsvoll, transparent und gleichzeitig verbindend.

Inhalte.

Führungskräfte lernen dem Mitarbeiter
– zuzuhören
– Augenhöhe im Gespräch anzubieten
– in der Formulierung ihrer Anliegen zu unterstützen
– zu motivieren
– ehrlich und authentisch zu bleiben

Konfliktkompetenz

Konflikt? Ja, bitte!

Wir – Gefühl und Entwicklungsbereitschaft sind DIE Antriebsquellen, aus denen ein Unternehmen am meisten Potential schöpfen kann. Sind Mitarbeiter mehr mit der Bewältigung von Konflikten beschäftigt, als mit ihren Aufgaben oder wird der Umgang mit ihnen gescheut, geht kostbare Arbeitszeit und Energie im Unternehmen verloren.

Unsere Erfahrung: Konflikte stoßen oft wertvolle Prozesse an, die Kreativität, Innovation, WIR-Gefühl und Lösungsfokussierung statt Problemorientierung fördern.

Konfliktkompetenz und Sprach-Bewusstsein helfen, respektvoll und wertschätzend miteinander umzugehen und bilden die Basis, um aus vermeintlichen Unterschieden wertvolles Neues zu kreieren.

Wir begleiten Sie praxisnah in Ihrem Ausprobieren und Trainieren um erste Erfolge zu sichern, auf denen Sie Schrittweise aufbauen können.

Profitieren Sie von der Kraft Ihrer Konflikte und lernen Sie:

  •     Ursache und Auslöser von Konflikten unterscheiden zu können
  •     Klarheit über den eigenen „Konfliktstil“
  •     unterschiedliche Meinungen in Kreativprozesse umzulenken
  •     eigene Interessen, Erwartungen zu erkennen und zu formulieren
  •     Unterschied zwischen Kompromiss und Konsens als neuen Denkansatz erkennen
  •     das Anliegen des anderen zu respektieren, ohne das eigene aufzugeben
  •     heikle Themen vorzubereiten, auszusprechen und im Gespräch zu bleiben
  •     zu erkennen wie Menschen etwas hören, dass gar nicht gesagt wurde
  •     konstruktives Feedback, so dass es vom anderen gehört werden kann
  •     Lösungen für schwierige Situationen zu entwickeln
  •     Authentisch zu bleiben: die Bedeutung von Körper, Stimme und Worten
  •     wie Humor in Konflikten unterstützt

Kommunikation auf Augenhöhe

Kosten und Nutzen der Kommunikation

Neben der zeitlichen und geistigen Energie, die „mangelhafte“ oder missverständliche Kommunikation bedarf, kennen Sie vielleicht auch Studien, die auf die dadurch entstehenden Kosten hinweisen. Nähmen Sie diese Gelder und investierten Sie diese in eine Kommunikations-Ausbildung – sie bräuchten Sie nur einen Bruchteil davon. Zusätzlicher Effekt aus unserer Sicht: Mit steigender sozialer Kompetenz steigert sich auch die Effektivität der Mitarbeiter, wie Studien ebenfalls belegen.

Worum geht´s im Kern?

Kommunikation enthält die folgenden Komponenten:

  • Inhalt
  • eigene (soziale) Haltung
  • Absicht

Nicht das WAS einer Botschaft entscheidet über die Reaktion des anderen, sondern das WIE. Das WIE findet sich also in den Komponenten der Absicht und der Haltung – sprich der inneren Einstellung zu sich selbst und dem Gegenüber
Wir gehen deshalb im Kern den Fragestellungen nach:

  • WIE kann ich etwas sagen, damit sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass der andere das Gesagte gut hören kann?
  • Wie bekomme ich Klarheit über die Wirkung meiner Worte?
  • Und wie kann ich Wertschätzung bewahren, wenn ich ein NEIN höre?

Neben den gewählten Worten tragen noch weitere Komponenten zum Gelingen von Kommunikation bei: Mimik, Gestik, Tonalität und Prägung. Mit dem Erlernen, dem bewussten Umgehen und Üben aller Komponenten trägt unsere Ausbildung maßgeblich zur Entwicklung sozialen Kompetenz und Persönlichkeit Ihres Mitarbeiters bei.

In der Ausbildung bekommen Sie:

  • Klarheit über Ihren eigenen Kommunikationsstil (welchen habe ich – welchen will ich)
  • Überblick über Ihre Stärken und Herausforderungen im Gespräch
  • Anregungen, wie Sie Beziehung aufbauen, die Ihnen entsprechen
  • Eine Idee, was Kommunikationssperren sind und wie Sie diese Vermeiden
  • Übung darin, wie Sie klare und unmissverständliche Bitten und Anweisungen formulieren
  • Klärung, was im Kern Ihr genaues Anliegen oder Ziel ist
  • und eine sprachliche Landkarte für Orientierung im Miteinander

Neu in Führung – Pole-Position und nun?

Alles Gute für den Start.

  • Sie haben Mitarbeiter, die das erste Mal in eine Führungsrolle gehen?
  • Haben aufgrund Ihres geschäftlichen Alltags wenig Möglichkeiten die Führungsaufgaben zur vermitteln?
  • Möchten Ihren Mitarbeiter fordern und fördern, so dass sein Beitrag im Unternehmensalltag Ihr Unternehmen weiter entwickelt?

In unserem offenen Führungstraining steht die Entwicklung der Führungspersönlichkeit in Ihrem jeweiligen, individuellen Arbeitskontext im Fokus. Hierzu nutzen wir neben theoretischen Inputs auch den Austausch der Teilnehmer untereinander in Form unserer Erfolgsteams. Erfolgsteams sind Lerngruppen, die sich über ein, von uns eigens eingerichtetes Netzwerkforum gegenseitig unterstützen. Es werden aktuelle Themen der Teilnehmer geteilt, kommentiert und mit unserer Unterstützung bearbeitet. Erlernte Theorie wird praxisnah geübt, vertieft und Erfahrungen ausgetauscht.

Inhalte.

In diesem Training:

  • diagnostizieren Sie Ihre Anfangssituation
  • klären Ihr Führungsverständnis und ihre Rolle
  • erhalten Klarheit und Orientierung im Umgang mit für Sie neue Situationen
  • entwickeln konkrete, für Sie passende Vorgehensweisen für den optimalen Start
  • planen Sie die passende Struktur für Ihren Verantwortungsbereich
  • setzen sich Ziele und entwickeln die dafür notwendigen Schritte
  • lernen Sie mehr Sicherheit in Entscheidungen zu bekommen
  • reflektieren, bearbeiten und optimieren ihre Führungstätigkeit

Sie wünschen weitere Informationen – rufen Sie mich gern an